Danke! An alle Teilnehmer, die mit ihren tollen Fahrzeugen, aber auch mit Freude, Begeisterung und Sympathie den Besuchern der Veranstaltung ein eindrucksvolles, ja geradezu großartiges Automobilmuseum, noch dazu in voller Fahrt, präsentiert haben!

Danke! An alle Partner! Es hat einen guten Grund, warum wir nicht Sponsoren sagen, die zum Gelingen dieser Mega-Veranstaltung beigetragen haben.

Danke! An alle Behörden, Ämter und Magistrate, die eine derartige Veranstaltung mit so vielen nicht üblichen, aber umso eindrucksvolleren Programmpunkten partnerschaftlich möglich gemacht haben. Großer Dank ergeht natürlich auch an die Polizei vor Ort und entlang der Ringstraße!

Danke! An alle Gäste und Zuschauer, deren Applaus und Begeisterung die Freude und den Genuss der Teilnehmer noch weiter gesteigert haben sowie die Gastfreundschaft Wiens und seiner Bewohner, deren besondere Sympathie und Anerkennung ganz stark spürbar wurden, speziell auch auf der Ringstraße... Danke für die tollen positiven Emotionen!

Danke! An die Crew für umfangreiche Planungs- und Vorbereitungsarbeiten und für die Durchführung, fast durchgehend von Freitag am frühen Morgen bis spät hinein in die Nacht am Sonntag.

Hier bleibt alles wie es ist, zum Nachschauen, Revue passieren lassen, genießen und träumen, als Erinnerung an die vergangenen Vienna Classic Days! Bis zur nächsten Veranstaltung dauert es garnicht mehr so lange, wie es scheint. Mehr dazu finden Sie hier im kommenden Jahr mit vielen Traditionen, aber auch schon wieder ein paar neuen Ideen!

Auf vielfachen Wunsch unserer Rallye-Freunde bleiben die "Rallye-Rechner" und auch das "Fragen-Antworten-System" natürlich weiterhin aktiv.

Ihre Anmeldungen für die neue Saison nehmen wir gerne  entgegen!

Bei einem Event von dieser Größenordnung tauchen natürlich auch immer wieder seitens unserer Teilnehmer und Interessenten Fragen auf, die wir natürlich gerne individuell und persönlich beantworten! Einige dieser Fragen sind jedoch auch von allgemeinen Interesse, daher möchten wir diese hier mit Euch teilen! Solltet auch Ihr eine Frage zu den Vienna Classic Days haben, vielleicht sogar eine, die hier in dieser Sammlung noch nicht beantwortet ist, so kontaktiert uns bitte!

Stimmt das mit dem Nenngeld von nur 1,50 Euro pro Baujahr?

Ja, das stimmt natürlich! Bis zum Nennschluss wird diese Zusage auch aufrecht erhalten... versprochen ist versprochen: 1,50 Euro pro Baujahr ab 1900, plus Mehrwertsteuer. Dazu kommt noch die Behördenkarte. Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an den Vienna Classic Days seit 2015 aufgrund von gesetzlichen Vorlagen ausnahmslos nur mehr mit Behördenkarte möglich ist.

Mit diesem baujahrabhängigem System ist auch eine gewisse Anerkennung für Vorkriegsfahrzeuge, deren Teilnahme erfahrungsgemäß mit wesentlichem Mehraufwand verbunden ist.


Wie rechne ich das zu zahlende Nenngeld aus?

Das Nenngeld ist auf dem Nennformular angeführt. Hier ein Rechenbeispiel: Oldie BJ 1919 (Fahrzeug, nicht Fahrer natürlich). Sie zahlen also 19 x 1,50 Euro = 28,50 Euro plus MwSt. macht das gerundet 34 Euro. Dazu kommt noch die Behördenkarte: 68 Euro. 34 + 68 = 102 Euro und bringt zwei Tage lang pures Oldtimererlebnis mit vollem Programm!


Mein Fahrzeug hat nur wenig an PS. Kann ich trotzdem bei den Vienna Classic Days mitmachen?

Ja! Die Zeitvorgaben sind spielend machbar und bei den entscheidenden Sonderprüfungen bestimmt der Teilnehmer seine Fahrzeit selbst. Ein Beispiel: Wertungsprüfung Rathaus. Fahren Sie zwei Abschnitte von gleicher Länge in exakt der selben, selbst gewählten Zeit, so genau wie möglich. Die Zeit selbst wird durch uns aber nicht vorgegeben, diese können Sie selbst festlegen, basierend am persönlichen Fahrstil und der Leistung des eigenen Fahrzeuges!


Was lerne ich beim Rallyeplaudern am Freitag?

Das Rallyeplaudern soll die Grundlagen des Rallyesports und der Vienna Classic Days erklären, soll aber keinesfalls eine "strenge Schulung" oder voll mit "Besserwisserei" sein. Alles, was zu diesem faszinierenden Hobby gehört, stellt euch der Veranstalter Rudi Bromberger vor. Mit mehr als 20 Jahren Rallyeerfahrung und mehr als 200 gefahrenen und gut organisierten Veranstaltungen kommt da schon einiges an Know How zusammen. Was ist das wichtigste beim Oldtimer-Rallye-Fahren? Freude natürlich! So wird ddas Plaudern beginnen, und so wird er auch enden!


Darf ich meine Startnummer aussuchen? Können Freunde und Clubs mit mir gereiht werden?

Die Startnummern bis 50 sind für Vorkriegsfahrzeuge reserviert. Ab 50 erfolgt die Vergabe der Startnummern und damit auch die Reihung nach der Nennung und dem Einbezahlen des Nenngeldes. Soweit möglich, werden Wünsche und Anliegen, die schon bei der Nennung bekannt gegeben werden und sofern auch Nennungen aller Freunde oder Familienmitglieder vorhanden sind, entsprechend berücksichtigt.


Wenn ich jetzt eine Nennung schicke, kann ich das Fahrzeug später noch ändern?

Ja, wenn es dafür gute Gründe gibt und das Ersatzfahrzeug auch ein "echter Oldie" ist. Ebenso können die Namen von Fahrer und Beifahrer geändert werden.


Wenn wir schon in Wien sind, können wir da noch mehr erleben? Wo wohnen wir?

Erstmal: Willkommen in Wien! Gerne kümmert sich unser Team um ein passendes Hotel für Sie! Wir haben in diesem Zusammenhang gemeinsam mit unseren Partnern mehrere "Rallyepakete" für Sie zusammen gestellt. Sehr gerne kümmern wir uns auf Wunsch auch um Theater- oder Konzertkarten als Vor- oder Nachprogramm zu den Vienna Classic Days. Auch machen wir gerne Vorschläge, um Wien noch besser und intensiver erleben zu können! Bitte kontaktieren Sie uns!


Können auch mehrere Leute im Auto mitfahren als Fahrer und Beifahrer?

Natürlich! Bitte rechtzeitig bekanntgeben, ein kleiner Aufpreis ist aus Fairness den anderen gegenüber erforderlich. Es wird ja niemand mit einem Autobus kommen, oder? Nicht vorgesehen, aber schon vorgekommen: Freunde, Familie und Verwandte kommen zu den kulinarischen Programmpunkten, ohne selbst an den Vienna Classic Days teilzunehmen. Wir ersuchen, von dieser Vorgangsweise Abstand zu nehmen, es würde die logistischen Kapazitäten unserer Partner und deren Planung in Turbulenzen bringen!


Wo kann ich meinen Hänger parken?

Im Bereich des Fahrerlagers stehen Plätze für Hänger und Zugfahrzeuge zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis, dass diese Plätze nicht für sonstige Fan- oder Begleitfahrzeuge vorgesehen sind. Bitte geben Sie uns bei der Nennung bekannt, falls Sie einen Hängerparkplatz brauchen.


Wo stehen die Fahrzeuge über Nacht? Wird der Parkplatz bewacht?

Der Bereich "Fahrerlager" beim Wiener Rathaus steht während der gesamten Veranstaltung zur Verfügung. Die Anwesenheit entsprechend geschulter Mitarbeiter aus dem Bromberger-Bereich, die bereits einschlägige Erfahrung bei der Fußball-EM und anderen EU-Events sammeln konnten) ist rund um die Uhr, so auch nachts gegeben.


Ist die gesamte Strecke der VCD asphaltiert oder gibt es mit Splitt gestreute Abschnitte?

Gefahren wird ausnahmslos auf asphaltierten Straßen.


Kann ich so oft ich will in diese VIP-Lounge?

Ja, alle Teilnehmer haben VIP-Karten und sind Gast in der ENI-VIP-Lounge.


Ich melde mich jetzt an und zahle natürlich auch das Nenngeld ein. Ob mein Oldie jedoch ausgerechnet eine Woche vor Veranstaltungsbeginn den Geist aufgibt, kann ich jetzt noch nicht sagen. Bekomme ich das Nenngeld zurück? Wie werden Differenzbeträge berechnet?

Nenngeld = Reuegeld. Das ist die international übliche Vorgangsweise im Rallyesport. Ein Fahrzeugtausch ist aber grundsätzlich möglich. Sollte eine echte Notsituation eintreten, werden wir sicher auch gemeinsam einen guten Kompromiss finden!


Warum ist der Unterschied im Nenngeld vom Baujahr abhängig?

Wir denke, es ist eine nette Aktion, die sich seit 14 Jahren bewährt hat und besonders beliebt ist, wenn für Freunde mit "den alten Autos" der wesentliche Mehraufwand damit gewürdigt wird, beispielsweise gegenüber einem 70er oder 80er Baujahr. Das gilt sowohl von der Anreise/Abreise her, meist ja mit Hänger, wie auch beim Fahren.


Wann gibt es das Roadbook und die Informationen zu den Wertungsprüfungen?

Roadbook und Programm gibt es etwa zwei Tage vor der Veranstaltung der Veranstaltung gedruckt und umfangreich - parallel zum Rallyeplaudern, natürlich aber auch am Samstag Morgen beim Check-In. Viele Informationen werden auch schon ein paar Tage vor der Veranstaltung hier auf unserer Homepage präsentiert!


Wie sieht es mit Tankmöglichkeiten entlang der Strecke aus? Habe ich die Möglichkeit, exotischen Kraftstoff für mein Fahrzeug zu tanken?

Bei den Vienna Classic Days ist die Strecke nicht so umfangreich dass eine Tankbefüllung nicht ausreichen würde. Entlang der Strecke stehen natürlich auch zahlreiche Tankstellen, allen voran unseres Partners ENI zur Verfügung. Bei der Night Trophy ist die Tankmöglichkeit entlang der Strecke etwas eingeschränkt, im Start, im Ziel und bei Zwischenstopps jedoch vorgesehen.


Wo kann ich die besten Fotos machen?

Wir werden ein paar Tage vor der Veranstaltung den genauen Zeitplan für unser Publikum hier auf unserer Homepage präsentieren. Auch die besten Plätze zum Dabeisein und Zuschauen werden wir ankündigen. Natürlich hängt es auch sehr davon ab, was Sie gerne erleben wollen, etwa die Autos hautnah und stehend oder doch lieber aus größerer Entfernung, dafür aber in voller Fahrt. Wir ersuchen, bei der Veranstaltung die Absperrungen sowie die Anweisungen unseres Security-Teams zu beachten... es gilt letzten Endes auch Ihrer eigenen Sicherheit!


Wie wähle ich mein Lieblingsauto?

Hinkommen, schauen, freuen und dann entweder vor Ort eine Stimmkarte ausfüllen, die gibt es in der Boxenstraße beim Rathaus, oder online hier auf der Homepage voten!


Kann ich auch mit meinem Oldtimer mitfahren, ohne angemeldet zu sein?

Leider nein, so sehr wir Ihr Anliegen verstehen. Bei den Vienna Classic Days handelt es sich um eine bewilligte Veranstaltung, bei der aufgrund von Behördenauflagen nur "gemeldete Teilnehmer" startberechtigt sind. Da geht es um Themen wie Haftung, Organisation und Logistik und natürlich auch um sicherheitstechnische Aspekte. Nur Teilnehmer mit Startkarte/Startnummer dürfen das Programm absolvieren. Nähere Informationen finden Sie bei der Anmeldung.


Was ist eigentlich bei Schlechtwetter?

Wir fahren natürlich trotzdem! 12 Jahre lang war immer Sonnenschein, da sollte es doch auch heuer so sein! Für die Teilnehmer gibt es die Schönwettergarantie! Auch der plötzlich einsetzende Regen 2014 wurde zum Erlebnis! Danke an die tausenden Zuschauer, die entlang der Ringstraße dennoch durchgehalten haben!


Was zahlt die Stadt Wien für diese Veranstaltung?

Gar nichts!! Auch wenn der Werbewert für Wien mittlerweile sehr hoch ist. Natürlich freuen wir uns über die Möglichkeiten, die unsere Heimatstadt bietet, über Zusagen der Behörden oder kooperative Bewilligungsverfahren. Geld gibt es aber leider überhaupt keines. Aber, es soll so sein, wir wollen da auch keinen einzigen Euro, der von den Steuerzahlern kommt und der womöglich in vielen anderen Bereichen dringender gebraucht wird.


Werden bei den kulinarischen Zwischenstopps auch vegane Alternativen angeboten?

Die gebotenen Speisen bei den Zwischenstops, wo unsere Partner ihre Gastfreundschaft zeigen, werden auch durch unsere Partner ausgewählt. Sie entscheiden selbst, ob das vorhandene Angebot in Ihre Lebens- und Essensideologie passt.


Wie werden die Wertungsprüfungen sein?

Im Prinzip geht es bei den Wertungsprüfungen wie im Oldtimer-Rallye-Sport üblich, um Zeiten, die einzuhalten sind. Gemessen wird auf die 1/100 Sekunde mittels eines Lichtschrankens, natürlich unter dem Aspekt der unterschiedlichen Fahrzeuge und der aktuellen Situation. Es gibt einige Prüfungen, wo jeder Teilnehmer seine ganz persönlichen Zeiten einbringt, aber auch solche, bei denen die "aktuelle Minute" nicht gewertet wird, aber die Sekunden. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht, das geht einfach und wird seit Jahren erfolgreich praktiziert. Es gibt keine "Scherz-" oder bei anderen Veranstaltungen üblichen Rätselrallyeprüfungen.


Sind die Wertungsprüfungen sportlich oder mit Juxaufgaben?

Es gibt keine Jux- oder Rätselprüfungen, obwohl natürlich auch das unterhaltsam sein könnte. Bis auf ein paar "Sonderaufgaben" geht es um Zeitprüfungen, also um das einhalten eines Zeitmodells, das teilweise auch frei wählbar ist, gewertet wird auf 1/100 Sekunden.


Was passiert mit den Preisen, wenn man an der Siegerehrung nicht teilnimmt?

Natürlich freuen wir uns, wenn möglichst viele Menschen die Siegerehrung auf der Bühne des Rathauses erleben. Diese findet am Sonntag Nachmittag, möglichst bald nach dem Eintreffen des letzten Fahrzeuges statt. Alle nicht überreichten Preise können nach der Veranstaltung beim Veranstalter im Büro abgeholt werden. Wir empfehlen hier eine Kontaktaufnahme via Telefon oder E-Mail.


Was passiert, wenn ich eine Panne habe?

Für Pannendienst und Hilfe ist soweit möglich wie in den vergangenen Jahren auch, vorgesorgt. Wir präsentieren im Roadbook nicht nur die "Pannen-Kummer-Nummer" sondern auch den treuen Helfer persönlich!


Ich bin noch nie bei so etwas dabei gewesen. Kann ich da überhaupt mitfahren?

Mit einem Oldtimer oder Youngtimer... sehr gerne! Vom Programm und der Aufgabenstellung her macht es sicher Freude. Vielleicht sollten Sie sich nicht gleich den Gesamtsieg erhoffen, Spaß macht es aber sicher.


Mein Auto hat nur 12PS. Bin ich da überhaupt willkommen?

Jeder, der Freude mitbringt und ein passendes Auto hat, ist herzlich willkommen. Die Wertungsklassen finden Sie in der Ausschreibung. Das gilt natürlich auch für Fahrzeuge mit "nur" 12PS!


Warum tut ihr euch die ganze Arbeit überhaupt an?

Einfach, weil wir es gerne tun, und weil die Begeisterung unserer Teilnehmer und der Applaus tausender Zuschauer jedes Jahr Belohnung und Motivation für die Crew von Motor Mythos sind!